15 Dinge an die ihr an eurem Hochzeitstag denken solltet

category

Hochzeiten

author

Michael Hotopp

Spätestens nach der dritten Hochzeit, fielen mir als Hochzeitsfotograf die kleinen Dinge auf, die mehr oder weniger auf jeder Hochzeit schief gehen. Selten sind es wirklich dramatische Sachen, aber auch die kleinsten Probleme können bereits Nerven kosten. Hier ein kleiner Ratgeber mit 15 wertvollen Tipps für euren pannenlosen und dann hoffentlich perfekten Hochzeitstag.

 

TIPP 1: Finger eincremen

Ich habe kaum einen Ringtausch erlebt, bei dem die Eheringe auf Anhieb auf den Finger wollten. Obwohl ihr euch so viel Mühe beim Aussuchen gegeben habt, scheinen die Ringe an eurem Hochzeitstag um mindestens zwei Nummern geschrumpft zu sein. Eure Hände sind schwitzig und der Ring klebt förmlich auf der Haut. Für die Gäste ist das zwar ziemlich lustig, aber spätestens wenn die ersten fiesen Sprüche über das gute Essen kommen, möchte man das peinliche Rumgeschiebe hinter sich bringen. Vermeinden könnt ihr das ganz einfach, indem ihr euch die Hände, oder auch nur die Ringfinger vor der Trauung eincremt. Dann fluscht der Ring förmlich auf seinen Platz. Nur übertreiben solltet ihr es mit der Eincremerei nicht, da die Finger sonst auf den Fotos glänzen… Sonst hab ich wieder so viel Arbeit in Photoshop 😉

TIPP 2: Notfall-Make-Up

Eine Hochzeit kann sehr emotional und anstrengend sein und deshalb empfiehle ich euch, die Zutaten für euer Braut-Make-Up immer in Reichweite zu haben. Oft hat die Brautjungfer, oder die Trauzeugin einen Notvorrat zusammen mit etwas zu Naschen in ihrer Handtasche.

TIPP 3: Glanzloser Bräutigam

Als Mann hat man von Natur aus ein recht gespaltenes Verhältnis zu jeglicher Form von Make-Up. Ich empfehle aber auch dem Bräutigam, zumindest etwas farbloses Puder zu benutzen, damit man nicht bereits nach zwei Stunden wie Omas Silberbesteck glänzt. Kann man sich selbst dazu nicht durchringen, gibt es sogenannte Blotting Papers. Das ist eine Art Pergamentpapier, mit dem man das überflüssige Fett von der Haut bekommt. 100 Blatt kosten bspw. bei DM etwa zwei Euro und das funktionert wirklich gut. Das nennt sich dort übrigens essence sun club oil control paper.

TIPP 4: Taschentücher

Spätestens wenn die ersten Tränchen bei euch, oder den Gästen rollen, solltet ihr ein Taschentuch zur Hand haben.

TIPP 5: Ersatzstrumpfhose

Laufmaschen haben die Angewohnheit, sich immer im ungünstigesten Moment zu bilden…

TIPP 6: Nadel und Faden/ Sicherheitsnadeln

Damit sind auch kleinere Unfälle kein Problem und man kann mit allen Knöpfen vor den Traualtar treten.

TIPP 7: Kopfschmerztabletten

Es wäre doch echt schade, den Tag mit Kopfschmerzen durchstehen zu müssen. Selbst wenn man sie am Hochzeitstag selbst nicht braucht, ist sie so am nächsten Morgen direkt zur Hand 😉

TIPP 8: Trinken, trinken, trinken

Damit meine ich nicht die Notwendigkeit sich vielleicht die Verwandschaft schön zu saufen, sondern Wasser. Ihr seit den ganzen Tag auf den Beinen und bewegt euch viel. Dazu steckt ihr noch in einem großen Kleid und im Sommer ist es darin doppelt so warm. Damit ihr den Tag auch durchsteht, trinkt genügend. Damit kann man auch TIPP 7 vorbeugen. Klingt banal, aber Viele trinken an ihrem Hochzeitstag kaum Wasser.

TIPP 9: Bequeme Schuhe

Auch wenn ihr die Schuhe eingelaufen habt, brauchen eure Füße früher, oder später mal eine Pause…

TIPP 10: Kleiner Verbandskasten

Irgendwer hat immer etwas. Ein paar normale und ein paar Blasenpflaster. Zudem empfiehlt sich eine Lippenherpescreme usw.

TIPP 11: Pausen einplanen

Tut euch selbst einen Gefallen und plant euch Pausen ein in denen ihr verschnaufen könnt. Ein Hochzeitstag ist verdammt anstrengend und wenn ihr euch keine Pausen zugesteht, könnt ihr den Tag nicht richtig genießen. Meinen Paaren empfehle ich immer, für das Fotoshooting etwas mehr Zeit einzuplanen. Wir sind meistens deutlich früher fertig und so habt ihr die Gelegenheit den Moment auch mal ungestört mit eurem Schatz zu verbringen. Wenn ihr das als Fotoshooting tarnt, müsst ihr auch kein schlechtes Gewissen euren Gästen gegenüber haben.

TIPP 12: Weißer Regenschirm

Ich wünsche es euch nicht und mit meinen Paaren hatte ich auch immer Glück, aber auf das Wetter hat man leider nun mal keinen Einfluss. Sollte es also regnen und ihr einen eigenen Schirm dabei haben, müsst ihr nicht zum geblümten Regenschirm der Tante greifen. Nicht nur für die Fotos passt ein weißer Regenschirm, einfach deutlich besser zu eurem Outfit.

TIPP 13: Sonnenbrille

Nicht nur verdammt cool für die Fotos, sondern auch ziemlich nützlich.

TIPP 14: Sitzunterlage

Für meine Paare habe ich immer etwas passendes dabei, aber sollte eurer Fotograf nicht daran denken, nehmt euch eine Unterlage mit, damit ihr euer Outfit nicht ruiniert, wenn ihr euch mal auf eine Mauer, oder eine Bank setzt. Solltet ihr in einem Park euer Brautshooting haben, nehmt am besten auch eine Decke mit, falls ihr euch auf die Wiese setzen möchtet, wie zum Beispiel bei diesem Shooting.

TIPP 15: Dienstleister-Angebot

Solltet ihr zu den Paaren gehören, für die der DJ, Band, Moderator, oder auch der Fotograf mit zu den Gästen gehören, fragt beim Catering nach, ob die für eure Dienstleister ein spezielles Angebot haben. Oft sind diese Pauschalen deutlich günstiger, als die für „normale“ Gäste, da die in der Regel nicht so viel Zeit haben zu essen. Das spart bares Geld.

 

Ich hoffe für euch war der ein, oder andere nützliche Tipp dabei.